Das Kapostropheum

Die Kapostroph-Gruselgalerie

HomepageHomepage KlugscheißerKontaktImpressum

HaupteingangNeuesWas soll das ganze?Das ist doch jetzt erlaubt?Das AnführungszeichenproblemSternchen/StatistikKAPOXSucheDiskussionPresseLinks

Genitiv: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18    Plural: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17    Interpunktion: 1 2 3 4    Imperative: 1 2    Verbformen: 1 2    Diminutiv: 1    Kombipakete: 1 2    Fremdsprachen: 1 2    Ver(w)irrte Akzente: 1 2    Mehr wäre mehr: 1    Völlig willenlos: 1 2 3 4 5 6 7   


Der Klassiker. Englisch sprechen wollen, aber nicht können. Die Absicht mag in der Regel sein, einen weltläufigen Eindruck zu schinden, aber, wie so oft, ist gekonnt so weit weg von gewollt wie gut gemacht von gut gemeint.

Der 1. Teil der Kategorie Genitiv


 
„Oma’s Apotheke“, eine eigentlich ganz gemütliche Kneipe im Hamburger Schanzenviertel. Schade um diesen Patzer, der auf der Rechnung natürlich erst den richtigen Schenkelklopfer birgt.
Den hab’ ich selbst gefunden.



11. 10. 2001

Nach oben
 
Das ist zwar schon irgendwie ein Genitiv-s, aber in einer Wortzusammenziehung ist es mir tatsächlich noch nicht begegnet. Fragt sich, warum es weiter hinten klappt. Wahrscheinlich, weil Feminina eigentlich gar kein Genitiv-s kennen …

Die Tirade gegen den „würdigen Konjunktiv“ laß’ ich jetzt mal weg …

Für dieses Zitat geht der Dank an Struppi, einen alten Kämpfer des Apostrophenschutzes.



11. 10. 2001

Nach oben
 
Aus der Internet World 3/99, S. 70
Der gute alte Berühmtheiten-Apostroph. Es sei gleich hinzugefügt, daß die „Einstein’sche Relativitätstheorie“ und das „Planck’sche Wirkungsquantum“ genauso falsch sind. Vom sprachlichen Standpunkt, nicht vom physikalischen!

Abteilung für Spitzfindigkeiten:
Auch wenn der Herr Boole mittlerweile denjenigen Grad mathematischer Berühmtheit erlangt hat, in dem man zum Adjektiv wird und demzufolge zumindest die Kleinschreibung richtig ist, ist es der Apostroph nicht. Selbst wenn man als Ausrede heranzieht, daß damit das e von Boole ausgelassen wird, glaube ich das bis zum Beweis des Gegenteils nicht. Denn wann hätte man sowas schonmal erlebt? Na also!

Dani bekommt bald eine eigene Danke-Seite für die vielen Beiträge.

Zu Dani



11. 10. 2001

Nach oben
 
Hier endlich mal einer der ganz großen Klassiker, eigentlich erstaunlich, daß der erst jetzt in der Sammlung auftaucht. Es wurde höchste Zeit. Für den fehlenden Bindestrich gibt’s noch einen Bonusstern.
Für dieses Fundstück gebührt Peter Schneider der Dank.



11. 10. 2001

Nach oben
 
Nun kommen sie aber gehäuft …
Vielen Dank an Pete!



11. 10. 2001

Nach oben
 
Nun ja, es könnte ja auch als Akzent gemeint sein. Glaube ich aber irgendwie nicht.
Nochmal Dank an Pete!



11. 10. 2001

Nach oben
   
Und dann habe ich eine Brille und muß damit was sehen? Och nee …
Vielen Dank an Michael. Leider habe ich den Nachnamen verbaselt, wenn Du Dich nochmal melden möchtest?

Die Aufnahme des dazugehörigen Gebäudes lieferte Karl-Heinz Muth am 2. 9. 2003 nach.



11. 10. 2001

Nach oben
 
Ein bemerkenswertes Zeichensatz-Durcheinander. Warum nicht Nägel mit Köpfen machen und einen ’Service eröffnen? Dann hätte es noch einen dritten Stern gegeben.
Der kommt von Christian Ströhlein.



11. 10. 2001

Nach oben
 
Für den Anfang wäre mal ein Sprach-Ratgeber nicht fehl am Platze.
Habe ich selbst gepflückt.



11. 10. 2001

Nach oben
 
Stellvertretend für alle Bewertungsseiten von eBay. Man beachte außerdem das Leerzeichen zwischen Usernamen und englischem Genitiv, in dieser Galerie ist das sonst ein Zeichen für einen bestimmten Artikel oder ein Personalpronomen, aus dem mundartlichen Süd- oder Südwestdeutschen versuchsweise in die Schriftsprache übertragen.
Darauf machte Christian Hardt aufmerksam.



12. 11. 2001

Nach oben
 
Ob man Apostrophe dressieren kann? Wie im Zirkus ausgestellt zu werden, daran sollten sie sich hier mittlerweile eigentlich gewöhnt haben.
Vielen Dank an Kilian für diese Einreichung.

Zu Kilian



12. 11. 2001

Nach oben
 
Dortselbst. Auch sonst ein zuverlässiger Quell der Freude.
Den hat Pete wieder reingereicht.



12. 11. 2001

Nach oben
 
Ich zitiere Harald Schmidt: „Keiner so hell, keiner so schnelle, Suuuper-Guiiidooo Westerwelle!“. Ebenda. Mein Surftip (ich rechtschreibe alt, aber meinetwegen …): http://www.klugscheisser.org. Wieso eigentlich nicht Rede’n und Video’s, hm? Wäre doch jung, dynamisch, modern und mit mehr als achtzehnprozentiger Wahrscheinlichkeit albern und falsch.
Dank eines Hinweises von Steffen Lohse



12. 11. 2001

Nach oben
 
Ich bin ja in der Versuchung, für kreativen Satzbau noch ein Drittelsternchen nachzuschieben, aber sowas liegt gerade nicht bereit, obwohl’s verdient wäre. Also: Namibia gehört nicht dem Ministerium!
Den hat Thomas Kruck eingereicht.



12. 11. 2001

Nach oben
 
Zum Glück können die Viecher nicht lesen.
Bei mir zuhause um die Ecke.



12. 11. 2001

Nach oben
 
Also, das Alt von denen ist prima. Das Pils vermutlich auch. Das Deutsch nicht.
Den hat Rainer Knäpper reingereicht.



12. 11. 2001

Nach oben
 
Eines der ältesten Sammlerstücke, einerseits aus der Anfangszeit der Homecomputerära, andererseits im Rahmen dieser Galerie. Das ist von 1984, hat die ISBN 3-89011-014-2 und es sind sogar zwei Beiträge von mir drin. Drin, nicht vorne drauf! Für den Archivwert einen Extrastern.
Mein Belegexemplar. :-)



5. 1. 2002

Nach oben
 
Mal wieder Zeit für Klassiker. Dieser hier in Frankfurt am Main.
Selber drunter durchgelaufen.



5. 1. 2002

Nach oben
     
Ich kenne zwar eine Ine (kein Spitz-, sondern amtlicher Name), aber die hat nachweislich nichts mit diesem Laden zu tun. Ich bin zwar nicht ganz sicher, ob ich das nicht bei den spanischen Kuriositäten einsortieren soll, aber der Rest des Schildes legt das ja auch eher ferne. Das ganze stimmt also vorne und hinten nicht, ist aber trotzdem nicht recht faßbar. Zu allem Überfluß auch noch ein Akzent. Dazu die schöne Deko, vor der man tatsächlich steht und demzufolge angesichts der Beschriftung etwas irritiert sein dürfte - das „Geschäftshaus“ links im Bild ist hoffentlich nicht gemeint. Hamburg, Grindelviertel, direkt neben der Uni.
Komme ich häufig dran vorbei. Den ersten Hinweis auf diese Kette verdanke ich Madeleine.



5. 1. 2002

Nach oben
 
Nun, es steht ja freundlicherweise sogar drauf, als verwende ich ihn auch gerne frei. Man hätte nur „Erotik“ englisch schreiben müssen, so wie „Art“, dann wäre alles englisch und damit richtig - knapp vorbei …
Tauchte in meinem Browser auf. So beim Rumzappen natürlich.



7. 1. 2002

Nach oben